Sonntag, 7. März 2010

Aymara Dorf Putre

Die letzten 2 Tage haben wir wieder in den Anden verbracht (Lauca Nationalpark - kurz vor der Grenze nach Bolivien). Mit dem Auto ging es 150 Kilometer landeinwaerts - und 3500 Hoehenmeter hinauf ins kleine Dorf Putre. Dort haben wir die Nacht sehr gut im Hotel Las Vicunas zur Aklimatisation... zur Gewoehnung der Hoehe... verbracht. Die Temperatur ist hier doch bedeutend niedriger als unten am Meer in Arica. Das Dorf scheint ziemlich verlassen zu sein - ein paar Schafe, Lamas und Hunde haben uns empfangen. Ab und zu kommt auch ein Mensch vorbei.
Die Lokalitaeten (1 Restaurant, 1 Cafe) machen erst ab 20 Uhr auf. Abends gab es fuer Thomas ein Alpaca Kotelette, fuer Nina leider nur Reis (nicht weil Thomas so geizig ist sondern weil Ninas Magen die letzten Tage nur Cola und Salzkraecker mag.)

Heute ging es dann mit einer gefuehrten Tour (Luxusvariante: wir beide + 1 Guide der sogar Englisch spricht) hinauf ins Altiplano - eine Hochebene auf ca. 4.500 Metern. Der Tag war einzigartig
- super Wetter
- Ausblick auf verschiedenste Vulkane die zwischen 5.500 und 6.500 Meter Hoehe sind
- dutzende wenn nicht hunderte oder tausende Alpacas, Guanacos, Lamas und Vicunas (diese 4 Sorten sind ziemlich aehnlich - genaue Infos ueber die Unterschiede gibts wenn wir daheim sind)
- einige Suesse Viccachas (eine Kreuzung aus Hase, Meerschweinchen und Maus - huepfen tun die aber wie Kaenguruhs)
- das winzige Doerfchen Parinacota ( 5-6 Einwohner)
....

Auf jeden Fall viel! Der Ausflug hat sich allemal ausgezahlt. Jetzt sind wir wieder herunten am Meer in Arica um dem morgigen Entscheidungstag gut vorbereitet gegenueberzutreten. Morgen gibts dann Infos ueber unsere Entscheidung fuer unseren Weg nach Hause.

Danke dass so viele mit uns mitfiebern!

Lg Nina & Thomas

@ Grete + Fritz: danke fuer die Moeglichkeit ueber La Paz - wir werden sie in unsere Entscheidungen miteinbeziehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten